Mit der Änderung und der Annahme des neuen Finanzausgleichs (NFA)
im Jahr 2008 wurden in der Schweiz Kompetenzen für die Umsetzung der Behindertengleichstellung vom Bund hin zu den Kantonen verschoben. Neu
sind deshalb die Kantone für die Bereitstellung von ambulanten und stationären
Angeboten für Menschen mit Behinderungen zuständig.

Der Kanton Bern hat ein entsprechendes Behindertenkonzept erarbeitet,
das nun schrittweise eingeführt werden soll. Die Umsetzung ist ein langer Prozess,
den ich aktiv mitgestalten möchte.

Die Kantone sind auch die Beschulung von Kindern und Jugendlichen mit
Behinderung zuständig. Sie müssen entsprechende Schulformen anbieten und
die Integration in Regelschulen fördern. Damit dieser Schritt gelingen kann, braucht
es Rahmenbedingungen und finanzielle Mittel. Ich unterstütze die neue Sonder-
schulstrategie des Kantons Bern, die im Frühling 2018 im Grossen Rat diskutiert
wird.